«

»

Mrz 15 2015

Tschüss Neuseeland

Nach drei wunderschönen Wochen werden wir Neuseeland heute Richtung Dubai verlassen, um dort noch eine Woche Badeferien zu geniessen.

Fazit unserer Neuseelandreise:

Es war eine sehr schöne Reise, bei der für uns alles gestimmt hat.

Angefangen hat es mit schönerem Wetter und wärmeren Temperaturen als erwartet. Wir hatten im Schnitt Tagestemperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Aber auch morgens und abends war es nicht kühl und wir konnten jeden Tag „kurz montieren“. Wie uns die Einheimischen immer wieder sagten, war es der wärmste und trockenste Sommer der Geschichte. Darum zeigte sich das Landschaftsbild nicht grün wie erwartet, sondern meist braun. Regen- und Daunenjacke, welche wir hauptsächlich für Neuseeland eingepackt haben, blieben im Koffer. In den drei Wochen hatten wir nur einen Regentag, sowie kurze Regenschauer bei unserer  Ankunft und am Abend vor unserer Abreise; das war organisiert, um unser Auto zu waschen :-) . Wir hoffen,dass Fabian von diesem Schönwetter auch noch profitieren kann. Zur Zeit bereits er den südlchen Teil der Südinsel, wo es ca. 10 Grad kühler ist.

Auf unser Reise in Neuseeland fuhren wir 4’580 km . Dabei wurden wir jeden Tag aufs Neue fasziniert von der Vielfälltigkeit und Schönheit dieses Landes. Vulkanberge, rauchende Vulkane, Kraterseen, Sanddünen, Sand-, Kiesel- und Muschelstrände, schöne Buchten mit glasklarem Wasser, riesige Kauri-Bäume, Nadel- und Tropenwälder, Palmen und blühende Oleander, Weiden und Ackerfelder und vieles mehr, welchselten sich ab. Einige Landschaftsbilder haben uns an Kanada, Irland und dieSchweiz erinnert. Was wir sehr vermisst haben, sind die Tiere. Ausser Schafe, Rinder und Wasservögel in grosser Anzahl sind uns im Vergleich zu Australien wenig Tiere über den Weg gelaufen.

Wir mussten lernen, dass die Distanzen in Neuseeland wegen den kurvenreichen Strassen anders einzuschätzen sind. Wenn wir in Australien locker 500km (oder mehr) Tagesdistanzen einplanen konnten, waren es in Neuseeland höchstens 300. Allerdings war das Fahren auch hier recht angenehm. Kaum ist man aus einem grösseren Ort raus, sind fast keine Autos mehr anzutreffen. Aber auch wenn es Verkehr hat, fährt es sich zügig, weil die Neuseeländer die erlaubten Geschwindigkeiten sehr gut einhalten.

Um grössere Tagesausflüge oder Wanderungen zu machen, fehlte uns leider die Zeit ;-). (Ja, wir jammern wieder mal auf hohem Niveau). Aber das wussten wir ja bereits im Voraus. Wir haben allerdings nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Im Gegenteil, wir durften sehr viele Attraktionen dieses Landes kennen und schätzen lerrnen. Überrascht waren wir auch vom sehr guten Zusammenleben zwischen den Neuseeländern und den Maoris. So haben die Neuseeländer den grössten Teil der Maori-Ortsnamen übernommen und viel von der Maori-Kultur in modernen Dekorationen, Parkanlagen usw. integriert. An vielen Orten wie Restaurants, Baustellen, Informationsbüros oder Nationalparks, arbeiten Weisse und Maoris gut zusammen. So reisen wir mit einer Fülle von Eindrücken und sehr vielen unvergesslichen Erlebnissen zurück in die Schweiz. Neuseeland ist ein wunderschönes Land…. aber ohne zu werten, Australien ist uns schon noch mehr ans Herz gewachsen.

 

2 Kommentare

  1. Uschi

    Hallo,

    Habe immer mit viel interesse eure Berichte gelesen! Jetzt wuensche ich euch noch ganz schoene Badeferien und eine gute Heimreise! Lg us Kanada :)

  2. Rachel

    Hallo

    Alles hat ein Ende nur die…….¨
    Vielen Dank für die ganz vielen Berichte und Fotos eurer Reise! Geniest diese Woche in Dubai noch;
    Und dann sage ich! Welcome in der Realität!

    Liebe Grüess
    Rachel & Famili

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>