«

»

Mrz 11 2015

Kerikeri – Cape Reinga – Kaitaia

Für den Nachmittag war Bewölkung angesagt, darum fuhren auf direktem Weg zum Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands. Es war schon speziell zu wissen, dass Fabian zur gleichen Zeit im selben Land unterwegs ist, aber rund 1’900 Kilometer von uns entfernt war. Und das in einem Land mit nur 4 Millionen Einwohnern!

Auf dem Rückweg fuhren wir zuerst hinaus zu grossen Sanddünen. Auf das Sandboarden haben wir diesmal verzichtet :-) . Anschiessend machten wir in der nördlichsten und vermutlich auch ältesten Taverne  :-)  einen Kaffeehalt. Das schönste an dieser Taverne war die Aussicht von der Terrasse auf eine riesige Schar Vögel und schwarze Schwäne. Zudem entdeckten wir auf einer Baumkrone eine Schar weisser Vögel mit exterm breitem Schnabel, Löffler wie sich herausstellte.
Natürlich durfte auch ein Blick auf die 90 Mile Beach (wovon 90 Kilometer mit 4×4-Fahrzeugen befahrbar sind) nicht fehlen, doch leider war die Sicht nicht mehr so gut.

Heute am Tag des Nordens :-), übernachteten wir in der nördlichsten Stadt Kaitaia. Auf Empfehlung der Motelwirtin assen wir in einem feinen Restaurant, welches von einem Schweizer geführt wird. Und es hat sich geloht, es war super.

1 Kommentar

  1. Karlen Carmen

    Ha, doch mal im Faserpelz erwischt :)
    Genießt die letzten Tage im Sommer.
    Gruß

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>