«

»

Mrz 03 2015

Woche 15 – Grampians, Great Ocean Road, Philipp Island und Wilsons Prom

In der letzten Woche unserer 5-wöchigen Reise entlang der Südküste Australiens, von Perth bis Melbourne, ging es via Grampians Nationalpark zur Great Ocean Road, bevor wir nach einem kurzen Abstecher nach Philipp Island und Wilsons Prom in Melbourne ankamen.

Am letzten Tag auf Kangaroo Island trafen wir noch Aline (welche ich von meiner Zeit in Perth kenne) mit ihrer Kollegin Rahel. Da wir die selbe Route für die nächsten Tage geplant hatten, reisten wir praktisch die ganze Woche zusammen. Es gab für alle viel zu lachen in diesen Tagen ;-).

Als erstes machten wir einen kurzen halt in Victor Harbor und spazierten auf Granite Island (Yvonne und Charly waren vor 30 Jahren schon hier, somit durfte eine kurze Foto-Session auf den gleichen Steinen wie damals nicht fehlen :D). Dann ging es weiter nach Mount Gambier wo wir den wirklich extrem blauen „Blue Lake“ besichtigten. Danach fuhren wir zu einem weiteren Highlight dieser Australien-Reise: der Grampians Nationalpark. Wir machten einige wunderschöne Wanderungen dort und übernachteten auf dem wohl schönsten Campingplatz ganz Australiens 😀 (wenn einem die Vögel nicht gerade „anscheissen“, gäll Aline xD) Praktisch die gesamte Australische Tierwelt ist hier rund um diesen Campingplatz vertreten. Emus, Kängurus, Kakadus (welche übrigens extrem scharfe Krallen haben :P), Kookaburras, Rosellas…wie im Zoo – nur schöner :). Nichtsdestotrotz (cooles Wort :D) mussten wir diesen Ort nach 2 Nächten verlassen, schliesslich stand die berühmte „Great Ocean Road“ auf dem Programm. Diese ist wirklich spektakulär – nicht nur die bekannten 12 Apostel sonder auch die restliche Küstenfahrt war atemberaubend schön und abwechslungsreich.

Am Ende der Great Ocean Road verabschiedeten wir uns von Aline und Rahel – sie gingen direkt nacht Melbourne, wir machten wie gesagt noch eine Zusatzschlaufe via Philipp Island und Wilsons Prom. Auf Philipp Island war unser Ziel natürlich die bekannte Pinguin Parade. Ich traute aber kaum meinen Augen, was da abging…Tausende (!!) Leute, Fressstände, Tribünen..ich dachte, ich sei an einem asiatischen Fussballmatch oder sonst einem Grossevent – zu allem Übel hat es auch noch geregnet. Trotzdem war es ein Ereignis, dass ich vorallem wegen den Leuten nie vergessen werde :O. Btw: die Pinguine waren super süss, aber irgendwie nur Nebensache bei diesem Event ;-). Dann ging es weiter nach Wilsons Prom, einem Nationalpark südlich von Melbourne. Auch hier war ich etwas von der Masse der Leute überrascht (Campingplatz hat 544 Stellplätze…), wobei es sich diesmal mehr um einheimische, welche das Wochenende dort verbrachten, handelte. Mein „Ziel“ hier war, den für mich ersten Wombat zu sehen, welche in dieser Gegen sehr zahlreich vorhanden sind. Es dauerte am Abend dann auch nicht lange bis diese auf dem Campingplatz zu sehen waren (leider mit einer Ohrmarke, was die Freude etwas schmälerte, da es sich fast wie in einem Zoo anfühlt). Tagsüber machten wir einen schönen Walk im Nationalpark, beidem wir die zweite Schlange sahen (und nein, ich habe sie nicht überfahren :P, wir waren zu Fuss unterwegs :D). Am Abend gingen wir dann etwas entfernt vom Campingplatz nochmals auf Wildlife suche – diesmal hofften wir auf „richtig“ wilde Wombats. Das erste was wir sahen, waren dann aber markierte Kängurus :-/. Kurze Zeit später fanden wir dann aber zwei Wombats, welche wirklich „unmarkiert“ waren und nach längerer Beobachtungszeit (unglaublich schwer ein Foto von vorne zu kriegen) war ich dann zufrieden :D.

So ging unsere gemeinsame Reisezeit langsam zu Ende. Das heisst fast – wir verbrachten noch eine Woche in Melbourne bei Brigitte und Ueli (Freunde von Charly und Yvonne aus ihrer Zeit in Melbourne von damals). Bericht folgt…irgendwann 😉

Cheers!
Fabian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>