«

»

Feb 12 2015

Great Ocean Road

Von den hügeligen Grampians ging es wieder hinunter ans Meer zur Great Ocean Road. Wir wussten, dass das Wetter an diesem Tag stark bewölkt sein wird. Deshalb beschlossen wir in Port Campbell (in der Nähe der 12 Aposteln) zu übernachten. Aber auch bei „schlechter“ Beläuchtung waren die Attraktionen spektakulär. Die „London-Bridge“, welche wir vor 31 Jahren noch begehen konnte, war inzwischen eingestürzt und nur noch aus Distanz zu bewundern.
Am nächsten Tag war dann das Wetter super und wir entschieden, die 12 Apostel nochmals zu besuchen. So durften wir diese Attraktion nochmals bei strahlendem Sonnenschein bestaunen.
Die Weiterreise nach Torquai, auf der kurvigen Great Ocean Road, mit Côte d’Azur-ähnlichen Abschnitten, fuhren wir noch mit Aline und Rahel. Dort verabschiedeten wir uns voneinander. Sie fahren morgen direkt nach Melbourne, während wir noch bis Queenscliff weiterfuhren, um morgen mit der Fähre nach Sorrento zu „verschiffen“.

2 Kommentare

  1. Rolf

    Hallo
    Soeben habe ich gelesen, dass ihr bei Brigitte und Ueli seid.
    Einen lieben Gruss auch an sie.
    Ihr müsst dann vielleicht schon noch ein wenig „nachhelfen“ bis sie wieder wissen um wen es sich handelt;-)

    Häbet`s güet
    Rolf

  2. Rolf

    Hallo mitenand
    Ich hä grad die altu Foto fa de London Bridge a glüegt.
    Herrlich der Verglich!
    Aber äs isch nit eifach so still uf dum Stühl sitzu zblibu…
    wemu doch nummu grad eu chenti ga die Goffra packu!!!
    Gniessets witer und liebi Griess.
    D`Ritzini

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>