«

»

Jan 25 2015

Woche 12 – Eyre Peninsula

Nachdem wir die Nullarbor Plain durchquert hatten, kamen wir zur Eyre Peninsula, eine „dreieckige Halbinsel“. Dort verbrachten wir die nächsten Tage mit dem Ziel in Port Lincoln, ganz im Süden der Halbinsel, eine Tour zu den Weissen Haien zu machen.

Auf dem Weg kamen wir zu vielen schönen Sanddünen, welche natürlich jeweils auch ausgiebig erkundet werden mussten. Man fühlte sich wie in der Sahara, wo man hin schaut nur Sand. Zusammen mit dem blauen Himmel oder manchmal auch noch dem Meer ergab sich ein wunderschönes Bild. Nebst Sanddünen gab es auch viele spektakuläre Klippen. Von einer dieser Klippen konnten wir auf eine ganze Kolonie von Seelöwen schauen, es waren wohl so um die 50 Stück…unglaublich. Sonst sahen wir immer wieder verschiedene Vögel (viele Pelikane), Echsen und duzende Kängurus und Emus als wir entlang der weiten Getreidefelder von South Australia fuhren. Ebenfalls sah ich die erste Schlange von diesem Australienbesuch – leider überfuhr ich diese sogleich (natürlich ungewollt) als sie die Strasse überqueren wollte (wahrscheinlich war sie bereits angefahren…) :-/.

In der nähe von Port Lincoln besuchten wir noch eine Station, in deren Umgebung es anscheinend Koalas gibt. Es dauerte dann auch nicht lange, bis wir die ersten sichten konnten – und es sollten nicht die einzigen bleiben. Ich habe noch nie so viele Koalas auf einmal in freier Wildbahn sehen können, dieser Ausflug hatte sich wirklich gelohnt!

Am nächsten Tag stand dann die Tour zu den Weissen Haien auf dem Programm. Aufgrund des nicht optimalen Wetters (bedeckt und windig) war das Meer sehr wellig. Es dauerte dann auch nicht lange bis sich die ersten Passagiere mit einer „Tüte“ ausgerüstet ans Ende des Bootes begaben um frische Luft zu schnappen. Die Überfahrt ging bei mir noch so, war aber auch froh, endlich am Ankerplatz angekommen zu sein – dachte ich. Da das ankernde Boot noch viel mehr mit den Wellen schaukelte, fühlte ich mich während des ganzen, mehrstündigen Aufenthalts, nicht sehr wohl. Als wir die ersten 4-5m grossen Haie sahen, war ich aber unglaublich beeindruckt. Aus einer Glasbox konnte man diese weissen Riesen super beobachten (also super wäre es gewesen, wenn es nicht so geschaukelt hätte xD) Fotos gab es aus diesem Grund nicht viele :P, jedoch sollten vom Veranstalter noch einige hochgeladen werden, welche ich dann auch hinzufügen möchte. Ich war schliesslich schon froh, als ich am Abend wieder „sicheren Boden“ untern den Füssen hatte und es geschafft hatte, mich den ganzen Tag nicht zu übergeben (was man von mehr als der Hälfte der Passiere nicht behaupten konnte…) :D. Trotz allem ein unvergessliches Australien Erlebnis!

Von Port Lincoln machten wir uns auf den Weg Richtung Outback – Coober Pedy hiess das Ziel. Dazu mehr im nächsten Bericht.

Cheers Fabian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>