«

»

Nov 24 2014

Woche 3

Hallo zusammen. Bald ist die Hälfte meines Perth Aufenthaltes bereits um!

Die Stadt wird jede Woche weihnachtlicher geschmückt (nicht schön – nur kitschig!) und die Temperaturen werden immer wärmer (ja, dass klingt komisch – Weihnachten und warme Temperaturen…). Für die kommende Woche ist fast dauern um die 30 Grad angekündigt, mir gefällts :)

Unter der Woche habe ich nicht viel spezielles gemacht, mal etwas in die Stadt oder am Abend eins trinken gegangen…;-)

Für den Samstag habe ich eine Pinnacles-Tour gebucht. Die Abfahrt war auf 7 Uhr in Perth geplant. Um ca. 5.45 Uhr bekam ich einen Anruf, dass der Fahrer kurzfristig in den Spital musste und die Tour somit auf den Sonntag verschoben werden muss. Kein Problem, hatte für den Sonntag sowieso noch nichts geplant (und dass ich noch etwas länger schlafen durfte stört mich bekanntlich ja auch nicht :D). Bin dann stattdessen nach Hillarys Boat Harbour gegangen, hübscher kleiner Hafen im Norden von Perth, und habe den Tag so genossen.

Am Samstag Abend wollte ich dann nicht zu spät ins Bett, da ich ja am nächsten Tag um 7 Uhr bereits in der Stadt sein musste. Das Problem, welches mir erst dann am Abend klar geworden war, ist dass am Sonntag die Züge noch nicht so früh fahren (im Gegensatz zu Samstags). Gut, am Morgen früh dem Reiseveranstalter angerufen, natürlich hat dort niemand abgenommen. Dann blieb mir nichts anderes übrig als mit dem Taxi nach Perth zu kommen. Immerhin sind diese etwas günstiger als in der Schweiz…leider nur etwas.

Die Tour selbst war dann aber sehr schön. Zuerst machten wir einen Halt im Caversham Wildlife Park. Sehr schöner Tierpark mit allen möglichen australischen Tieren. Leider hatten wir hier nicht allzu lange Zeit, mal schauen ob ich ein andermal nochmals hierhin gehe und dann etwas mehr Zeit nehme.
Danach ging es weiter zu den Pinnacles, grosse Kalksteinsäulen in einer Wüstengegend. Ungewönhliche und eindrucksvolle Landschaft!
Nach einem BBQ an einer schönen Beach ging es am Nachmittag noch zum Sandboarden. Aller Anfang ist schwer, musste ich hier wieder einmal erfahren 😀 Nach anfänglichen Versuchen sitzend (welche allesamt mit viel Sand im Gesicht endeten) probierte ich es stehend. Nicht dass dies besser ging, aber die Stürze sahen schon spektakulärer aus! 😛

Ziemlich k.o. und mit schmerzendem Rücken durch die Stürze ging es dann wieder zurück nach Perth. Spass hat es allemal gemacht :D. Leider hat meine Kamera bei den Sanddünen auch etwas vom Sand abbekommen und knirscht nun leicht. Habe sie aber wieder soweit hingekriegt, dass ich hoffentlich auch in den nächsten Wochen einige Bilder machen kann…:-/

Viele Grüsse aus Perth
Fabian

 

1 Kommentar

  1. Karlen Carmen

    Hallo Fabian
    Freut mich, dass du es so streng hast ( Baden und Sonnen macht wirklich müde). Aber um die 30 Grad oder mehr an Weihnachten beneide ich dich. So warm war mir in Australien nie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Um Spam zu vermeiden, bitte die kleine Rechnungsaufgabe lösen. Danke. *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>